Nutzungsbedingungen

(bzw. Allgemeine Geschäftsbedingungen)




Datum des Inkrafttretens: Sonntag, 11. März 2018

Hier sind unsere Nutzungsbedingungen. Bitte lies sie dir einmal durch, bevor du loslegst! Wir legen Wert auf die Interessen unserer Nutzer. Durch die Nutzung von sqoop oder jeglicher in Verbindung damit stehender und von uns angebotener Dienste, akzeptierst und bestätigst du die Einhaltung unserer Nutzungsbedingungen. Die Nutzung von sqoop ist nur zulässig, wenn du diese Nutzungsbedingungen akzeptiert. sqoop wird von der Anders, Chase & Derksen GbR, Forsmannstraße 20, 22303 Hamburg, Deutschland angeboten.

Nur die deutsche Fassung dieser Nutzungsbedingungen ist verbindlich.




Allgemeine Nutzungsbedingungen


1. Geltungsbereich

Für die Nutzung von sqoop gelten im Verhältnis zwischen dem Nutzer und dem Betreiber die folgenden Nutzungsbedingungen. Für Werbetreibende und Nachrichtenanbieter gelten zusätzlich die Bestimmungen aus dem Anhang dieser Nutzungsbedingungen.


2. Unsere Leistungen

sqoop zeigt dir auf einer Karte wo was los ist und bietet dir damit eine Übersicht über die Geschehnisse und Gedanken in der Welt - spielerisch, aktuell und bei absoluter Vertraulichkeit und Kontrolle deiner persönlichen Daten. Du kannst deine Gedanken und Medien mit anderen Usern teilen und die geteilten Gedanken anderer User einsehen. Darüber hinaus zeigt dir sqoop wo welche Veranstaltungen stattfinden sowie welche Nachrichten den Ort deines Interesses betreffen.

Dieser Dienst von sqoop ist kostenlos!

Wir sind stets bemüht den Dienst verfügbar zu halten. Darüber hinaus übernimmt sqoop keine Leistungspflichten. Insbesondere besteht kein Anspruch des Nutzers auf eine ständige Verfügbarkeit des Dienstes. Wir behalten uns explizit das Recht vor deinen Zugang, im Falle von Missbrauch oder Zuwiderhandlung gegen die Nutzungsbedingungen, zu schließen.

Wir haben das Recht, unsere Leistungen jederzeit anzupassen oder einzustellen, sofern dies zumutbar ist. sqoop (der Anbieter) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit, Verlässlichkeit, Aktualität und Brauchbarkeit der bereit gestellten Inhalte.


3. Pflichten des Nutzers

[1] Du musst mindestens 16 Jahre alt sein um sqoop nutzen zu können. Für Personen unter 16 Jahren ist die Zustimmung der Eltern bzw. gesetzlich Vertretungsberichtigten notwendig.

[2] Inhalte oder Verhaltensweisen, die Rechte Dritter verletzen oder die gegen geltende Gesetze verstoßen, sind auf sqoop nicht zulässig. Das umfasst insbesondere:

  • [a] Pornografische, beleidigende oder rassistische Inhalte sowie Inhalte, die gegen Gesetze zum Schutz von Kindern oder Jugendlichen verstoßen.
  • [b] Persönliche Inhalte anderer nicht öffentlicher Personen.
  • [c] Inhalte die mit unrechtsmäßiger öffentlicher Unruhestiftung einhergehen.
  • [d] Inhalte, die du nicht selbst kreiert hast oder die ganz oder teilweise kopiert wurden, ohne die Zustimmung des jeweiligen Urhebers von anderen geschützten Arbeiten oder Materialien, oder die in sonstiger Weise die Rechte Dritter, insbesondere Persönlichkeitsrechte, Urheber- bzw. andere geistige Eigentumsrechte und alle anderen Rechte Dritter beeinträchtigen oder verletzen.
  • [e] Die Nutzung der Plattform für direkte Werbezwecke oder Kontaktaufnahme mit anderen Nutzern für den An- oder Verkauf von Produkten oder Dienstleistungen sowie jede Form von Spamming oder sonstiger belästigender Verhaltensweisen.

[3] Du bist verantwortlich für alle Aktivitäten die durch deinen Account ausgeübt werden sowie der durch deinen Account geposteten Inhalte. Ein Verkauf, Transfer oder jegliche andersgeartete Weitergabe der Nutzung deines Accounts oder damit verbundener Rechte ist nicht gestattet. Du stimmst zu, dass du einen Account für niemand Anderen außer für dich selbst erstellen oder nutzen wirst. Ausnahmen gibt es nur für Nachrichtenanbieter oder kommerzielle Nutzer (siehe Anhang).

[4] Es dürfen keine Inhalte oder Dienste in der Art geändert, modifiziert oder erschaffen werden, die fälschlicherweise einen Bezug bzw. eine Verantwortlichkeit von unserem Service vermuten lassen.

[5] Eine Verwendung von Domain-Namen oder web URLs in deinem Usernamen sind nur nach vorangegangener Freigabe von sqoop zulässig.

[6] Wir behalten uns das Recht vor deinen Account oder/und von dir gepostete Inhalte bei einer Verletzung der Nutzungsbedingungen zu löschen und ggf. persönliche Daten an öffentliche Behörden zu melden. Du akzeptierst, dass sqoop nicht verantwortlich ist für die im Service bereitgestellten Inhalte. Die Nutzung von sqoop erfolgt auf eigenes Risiko des Nutzers.


4. Rechte

Beim Upload von Inhalten (Fotos, Videos, etc.), garantierst du, dass diese Inhalte nicht gegen unsere Nutzungsbedingungen und geltenden Gesetze verstoßen und du über das Recht verfügst, diese Inhalte zur Verfügung zu stellen.

Werden Inhalte von dir hochgeladen, räumst du uns das nicht-exklusive Recht ein, diese Inhalte weltweit und unentgeltlich für die Zwecke von sqoop zu nutzen, d.h. in unsere Webseite und mobilen Anwendungen zu integrieren und öffentlich sichtbar, auffindbar und abrufbar zu machen. Dies beinhaltet das Recht, deine Inhalte zu speichern, zu vervielfältigen, zu verbreiten und zu bearbeiten.


5. Deine Haftung

Du allein bist - oder deine Eltern bzw. Erziehungsberechtigten sind – für dein Verhalten als Nutzer und die Einhaltung dieser Nutzungsbedingungen und der geltenden Gesetze verantwortlich. Du stellst uns von allen Ansprüchen frei, die uns gegenüber von Dritten wegen einer von dir verschuldeten Verletzung der geltenden Gesetze und Pflichten nach diesen Nutzungsbedingungen entstehen bzw. geltend gemacht werden.


6. Unsere Haftung

Schadensersatzansprüche des Nutzers sind ausgeschlossen, soweit nachfolgend nichts anderes bestimmt ist. Der vorstehende Haftungsausschluss gilt auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters, sofern der Nutzer Ansprüche gegen diese geltend macht.

Von dem in Absatz 1 bestimmten Haftungsausschluss ausgenommen sind Schadensersatzansprüche aufgrund einer Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit und Schadensersatzansprüche aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist. Von dem Haftungsausschluss ebenfalls ausgenommen ist die Haftung für Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Anbieters, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen.

Wir übernehmen keinerlei Gewähr für die in sqoop veröffentlichten und eingestellten Beiträge, Themen, externen Links und die daraus resultierenden Inhalte. Wir sind auch nicht verpflichtet, permanent die übermittelten und gespeicherten Beiträge der Nutzer/Nutzerinnen zu überwachen oder nach den Umständen zu erforschen, ob sie auf einen rechtswidrigen Inhalt hinweisen. Wir haften grundsätzlich nur im Falle einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung.


7. Änderungen der Nutzungsbedingungen

Wir haben das Recht, die Nutzungsbedingungen zu ändern oder anzupassen, beispielsweise im Fall von Leistungsänderungen, technischen Entwicklungen oder Änderungen der rechtlichen Rahmenbedingungen, sofern die Änderungen die wesentlichen Vertragsbestandteile nicht ändert und dich nicht unangemessen benachteiligt. Wenn wir Änderungen vornehmen, werden wir dich darüber per E-Mail oder innerhalb der App informieren. Wenn du mit den Änderungen nicht einverstanden bist, kannst du diesen widersprechen. Änderungen der Nutzungsbedingungen bedürfen deiner aktiven Zustimmung um den Dienst für dich Aufrecht zu erhalten. Bei unserer Mitteilung werden wir dich auf dein Widerspruchrecht, die Frist und auf die Folgen eines Nichtwiderspruchs hinweisen.


8. Schlussbestimmungen

Eine Übertragung von Rechten und Pflichten aus den Nutzungsbedingungen und den durch die Nutzungsbedingungen begründeten Vertrag auf Dritte bedarf deiner vorherigen Zustimmung Auf die Nutzungsbedingungen findet deutsches Recht Anwendung. Erfüllungsort für die Rechteeinräumung ist unser Firmensitz. Wenn du sqoop als Unternehmer nutzt, ist unser Firmensitz auch ausschließlicher Gerichtsstand.

Diese Nutzungsbedingungen sind auf Deutsch verfasst. Falls zwischen der deutschen Version und einer Übersetzung ein inhaltlicher Widerspruch besteht, ist die deutsche Version ausschlaggebend. Im Fall eines Widerspruchs zwischen diesen Nutzungsbedingungen und zusätzlichen Vereinbarungen haben die zusätzlichen Vereinbarungen Vorrang.

Sollte sich eine Bestimmung dieser Nutzungsbedingungen ganz oder teilweise als ungültig, unwirksam oder nicht durchsetzbar erweisen, wird die Gültigkeit und Durchsetzbarkeit der übrigen Bestimmungen davon nicht beeinträchtigt.

Wenn du Fragen zu unseren Nutzungsbedingungen hast, kannst du uns gerne jederzeit unter info@sqoop-app.com kontaktieren.


Datum der letzten Änderung: Montag, 07 Mai 2018


Anhang für Werbetreibende


1. Geltungsbereich

Für die Nutzung von sqoop gelten im Verhältnis zwischen dem Nutzer (Werbetreibenden) und dem Betreiber die folgenden Nutzungsbedingungen. Die zuvor geschilderten Allgemeinen Nutzungsbedingungen bleiben für Werbetreibende soweit unberührt wie sich nichts anderes aus den folgenden Nutzungsbedingungen ergibt. Als Werbetreibende gelten Nutzer dich sich im Login als “kommerzielle Nutzer“ anmelden.


2. Verbotene Inhalte

Kommerziellen Nutzer ist es explizit gestattet Werbung zu schalten, sofern die folgenden Einschränkungen und Verbote eingehalten werden:

[a] Werbeanzeigen dürfen keine illegalen Waren, Dienstleistungen oder Aktivitäten darstellen, unterstützen oder hervorheben. Werbeanzeigen, die sich an Minderjährige richten, dürfen keine Produkte, Dienstleistungen oder Inhalte hervorheben, die unangemessen, illegal oder unsicher sind bzw. die die ausgewählten Altersgruppen ausnutzen, irreführen oder unzulässigen Druck auf sie ausüben.

[b] Werbeanzeigen dürfen nicht für den Verkauf oder die Nutzung von illegalen oder verschreibungspflichtigen Drogen, Tabakprodukte und entsprechendes Zubehör, Nahrungsergänzungsmittel die nach alleinigen Ermessen der Anders, Chase & Derksen GbR als nicht sicher eingestuft werden, Waffen inkl. Zubehör sowie Erwachsenenprodukte oder –dienstleistungen (außer Werbung für Familienplanung und Empfängnisverhütung) werben.

[c] Pornografische nicht jugendfreie Inhalte oder Werbung dergleichen sind untersagt. Dies gilt auch für sexuell eindeutige oder erotische Inhalte, Symbole, Titel und Beschreibungen.

[d] Jegliche Inhalte die Hass gegen Personengruppen aufgrund von Rasse, ethnischer Herkunft, Religion, Behinderung, Geschlecht, Alter, Nationalität, Veteranenstatus oder sexueller Orientierung bzw. geschlechtlicher Identität beinhalten oder zur Verbreitung dieser führen können sind untersagt.

[e] Inhalte oder Dienste, die Online-Glücksspiele unterstützen, sind unzulässig. Hierzu gehören u. a. Online-Casinos, Sportwetten und Lotterien oder Geschicklichkeitsspiele, bei denen Geld- oder Sachpreise angeboten werden.

[f] Werbeanzeigen dürfen keine gewerblichen Schutzrechte Dritter wie Patent-, Marken- oder Urheberrechte, Geschäftsgeheimnisse oder sonstige Eigentumsrechte bzw. Persönlichkeitsrechte verletzen oder dazu verleiten.

[g] Inhalte, die aus Naturkatastrophen, Gräueltaten, Konflikten, dem Tod von Personen oder anderen tragischen Ereignissen einen Nutzen zu ziehen versuchen oder in solchen Fällen mangelnde Sensibilität aufweisen, werden nicht geduldet. Dazu gehört ebenfalls die Darstellung grundloser Gewalt.

[h] Nicht zulässig sind ebenfalls betrügerische, falsche oder irreführende Inhalte, darunter täuschende Behauptungen, betrügerische Angebote oder Geschäftspraktiken.

[i] Nicht funktionierende Zielseiten. Dies beinhaltet Zielseiten, die die Möglichkeit der betreffenden Person, diese Seite zu verlassen, einschränken sind verboten.

[j] Programme wie Spyware, Malware oder andere Software, die eine unerwartete oder irreführende Nutzererfahrung zur Folge hat sind nicht zulässig. Dazu zählen Links zu Webseiten mit diesen Produkten.


3. Unsere Leistungen

Sofern unsere Leistungen kostenpflichtig sind, garantieren wir, dass die von dir geschalteten Werbeanzeigen (Bubbles) in der max. Zoomstufe als Bubbles angezeigt werden. Die Anzeige kommerzieller Bubbles in niedrigeren Zoomstufen konkurriert mit anderen Anzeigen und ist durch die Anzahl der “Empfehlungen“ bedingt und der damit verbundenen Popularität bzw. Beliebtheit der Werbeanzeige.

Im Zuge der Bubble-Erstellung zeigt dir eine Preview auf welche Zoomstufe deine Bubble zu sehen sein wird. Dies gilt ausschließlich für den Zeitpunkt der Erstellung. Es ist nicht ausgeschlossen, dass andere kommerzielle Bubbles im Nachwege eine höhere Priorität aufweisen können und bevorzugt angezeigt werden.

Neuen Nutzern bieten wir zu Beginn als Geschenk ein kostenloses Guthaben um das Setzen und Wirken der Bubbles auszuprobieren. Derzeit ist die komplette Nutzung der App kostenlos.


4. Unsere Rechte

Wir können die Aktivität, die deine Werbeanzeigen erhalten, wie beispielsweise die Anzahl der Klicks auf deine Werbeanzeigen, nicht garantieren. Das Modell sieht vor, dass eine Bubble eine maximale Lebensdauer hat oder aber nach Erreichen einer bestimmten(zuvor vereinbarten) Anzahl an Impressionen nicht mehr angezeigt wird.

Wir können nicht kontrollieren, wie Klicks für deine Werbeanzeigen erzeugt werden. Wir setzen Systeme ein, die versuchen, bestimmte Klickaktivitäten herauszufinden und zu filtern, aber wir sind nicht für Klickbetrug, technische Probleme oder sonstige potenziell ungültige Klickaktivitäten verantwortlich, die sich auf die Kosten für das Schalten von Werbeanzeigen auswirken können.

Wir behalten uns das Recht vor, eine Werbeanzeige aus beliebigem Grund und nach alleinigem Ermessen abzulehnen, zu genehmigen bzw. zu entfernen; dies betrifft u. a. Werbeanzeigen, die unsere Beziehung zu unseren Nutzern negativ beeinflussen oder Inhalte, Dienstleistungen bzw. Aktivitäten hervorheben, die unserer Wettbewerbsposition, unseren Interessen oder unserer Werbephilosophie widersprechen. Solltest du für die Erstellung der Bubble Geld gezahlt haben, wird dir dieser Betrag erstattet.


5. Deine Pflichten

Werbetreibende sind dafür verantwortlich, dass sie diese Vorschriften kennen und diese einhalten. Die Nichteinhaltung der Nutzungsbedingungen und der Werberichtlinien kann zu einer Vielzahl von Konsequenzen führen, einschließlich der Kündigung der von dir geschalteten Werbung und der Kündigung deines Kontos.

Wenn du Werbeanzeigen im Auftrag anderer Werbetreibender verwaltest, muss jeder Werbetreibende oder Kunde in einem eigenen Werbekonto geführt werden. Du darfst den Werbetreibenden oder Kunden, der mit einem bereits bestehenden Werbekonto verknüpft ist, nicht ändern. Erstelle stattdessen ein neues Werbekonto. Du bist dafür verantwortlich, sicherzustellen, dass jeder Werbetreibende diese Werberichtlinien einhält.

Wenn du Werbeanzeigen im Namen einer anderen Person schaltest, musst du deren Erlaubnis zum Schalten dieser Werbeanzeigen haben; dazu gehört Folgendes:

1. Du versicherst, dass du rechtlich dazu befugt bist, den Werbetreibenden an diese Bedingungen sowie die Erklärung der Rechte und Pflichten zu binden.

2. Du erklärst dich damit einverstanden, dass wir dich verantwortlich machen können, falls der von dir vertretene Werbetreibende gegen diese oder die Erklärung der Rechte und Pflichten verstößt.


6. Zahlungsbedingungen

Das Posten von Bubbles ist derzeit kostenlos. Sollte das Posten kostenpflichtig werden, werden wir dich im Vorwege informieren und nach deiner Kontoverbindung fragen. Der jeweilige Betrag wird dir dann vor dem Posten angezeigt. Folgende Bedingungen werden voraussichtlich zu einem späteren Zeitpunkt wirksam:

[1] Zahlungseinwilligung. Wenn du eine Werbeanzeige oder hervorgehobene Beiträge auf oder über sqoop kaufst, stimmst du zu, alle in dem Auftrag aufgeführten Beträge zusammen mit allen anfallenden Steuern zu zahlen.

[2] Zustimmung zur Überprüfung der Kreditwürdigkeit. Dein Auftrag stellt deine schriftliche Genehmigung für uns dar, dass wir deine persönliche und/oder geschäftliche Kreditauskunft von einer Wirtschaftsauskunft einholen dürfen. Wir können deine Kreditauskunft sofort bei Auftragserteilung oder jederzeit danach einholen.

[3] Sicherheit. Du bist für den Erhalt der Sicherheit deines Werbekontos verantwortlich und verstehst, dass dir alle auf deinem bzw. über dein Werbekonto erteilten Aufträge in Rechnung gestellt werden.

[4] Lastschriften. Wenn du Zahlungen per Lastschrift durchführst, erklärst du dich einverstanden, dass wir jegliche Beträge innerhalb des bei deiner Registrierung angegebenen Kostenrahmens abbuchen können. Wir teilen dir im Voraus mit, sobald Beträge den vereinbarten Rahmen übersteigen.

[5] Steuerpflicht. Die Beträge, die wir dir entweder über deine Kreditkarte oder auf sonstige Art in Rechnung stellen, können steuerpflichtig sein und diese anfallenden Steuern enthalten; dazu zählt u. a. die Quellensteuer. Du bist für die Bezahlung aller Steuern verantwortlich, die für deine Transaktionen anfallen. Du verpflichtest dich, uns von allen Ansprüchen schadlos zu halten, die sich aus deinem Versäumnis ergeben, dies zu tun.

[6] Notleidende Konten. Wenn du Werbeanzeigen kaufst und die von dir ausgewählte Zahlungsmethode versagt oder dein Konto im Minus ist, können wir überfällige Beträge mithilfe anderer Inkassomethoden einfordern. Du stimmst zu, alle im Zusammenhang mit einem solchen Inkasso entstandenen Kosten zu übernehmen, einschließlich angemessener Anwaltsgebühren. Auf überfällige Beträge werden Zinsen in Höhe von 1 % pro Monat bzw. in Höhe des gesetzlich zulässigen Höchstsatzes berechnet, je nachdem was niedriger ist.

[7] Prepaid-Konto. Du hast die Möglichkeit, Werbeanzeigen mithilfe eines Prepaid-Kontos zu erwerben. Im Voraus bezahlte Beträge können nicht zurückerstattet werden, es sei denn dies ist gesetzlich vorgeschrieben. sqoop ist keine Bank und bietet auch keine Bankdienstleistungen an; demzufolge werden Prepaid-Konten nicht verzinst, sie stellen keine Einlageverpflichtungen dar und sind nicht durch die gesetzliche Einlagensicherung oder irgendeine andere Stelle oder Versicherung – gleichgültig ob staatlich oder privat – abgesichert.

[8] Wenn du in der EU lebst, so verpflichtest du dich zur Durchführung dieses Vertrags für deinen Kauf und verzichtest auf jedwedes Widerrufsrecht gemäß Verbraucherrechte-Richtlinie (2011/83/EU) oder ähnlicher Umsetzungsregelungen.


Datum der letzten Änderung: Samstag, 07 Mai 2018


Anhang für Nachrichtenanbieter


1. Geltungsbereich

Für die Nutzung von sqoop gelten im Verhältnis zwischen dem Nutzer (Nachrichtenanbieter) und dem Betreiber die folgenden Nutzungsbedingungen. Die zuvor geschilderten Allgemeinen Nutzungsbedingungen bleiben für Nachrichtenanbieter soweit unberührt wie sich nichts anderes aus den folgenden Nutzungsbedingungen ergibt. Als Nachrichtenanbieter gelten Nutzer dich sich im Login als solche anmelden und von uns freigeschaltet wurden.


2. Verbotene Inhalte

Folgende Inhalte sind explizit untersagt:

[a] Pornografische nicht jugendfreie Inhalte oder Werbung dergleichen sind untersagt. Dies gilt auch für sexuell eindeutige oder erotische Inhalte, Symbole, Titel und Beschreibungen.

[b] Artikel dürfen keine gewerblichen Schutzrechte Dritter wie Patent-, Marken- oder Urheberrechte, Geschäftsgeheimnisse oder sonstige Eigentumsrechte bzw. Persönlichkeitsrechte verletzen oder dazu verleiten.

[c] Nicht zulässig sind ebenfalls betrügerische, falsche oder irreführende Inhalte, darunter täuschende Behauptungen, betrügerische Angebote oder Geschäftspraktiken.

[d] Nicht funktionierende Zielseiten. Dies beinhaltet Zielseiten, die die Möglichkeit der betreffenden Person, diese Seite zu verlassen, einschränken sind verboten.

[e] Programme wie Spyware, Malware oder andere Software, die eine unerwartete oder irreführende Nutzererfahrung zur Folge hat sind nicht zulässig. Dazu zählen Links zu Webseiten mit diesen Produkten.


3. Unsere Leistungen

Dieser Dienst von sqoop ist kostenlos!

Wir sind stets bemüht den Dienst verfügbar zu halten. Darüber hinaus übernimmt sqoop keine Leistungspflichten. Insbesondere besteht kein Anspruch des Nutzers auf eine ständige Verfügbarkeit des Dienstes. Wir behalten uns explizit das Recht vor deinen Zugang, im Falle von Missbrauch oder Zuwiderhandlung gegen die Nutzungsbedingungen, zu schließen.

Wir haben das Recht, unsere Leistungen jederzeit anzupassen oder einzustellen, sofern dies zumutbar ist. sqoop (der Anbieter) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit, Verlässlichkeit, Aktualität und Brauchbarkeit der bereit gestellten Inhalte. sqoop bietet eine Plattform für Nachrichtenanbieter um ihren Artikeln eine größere Reichweite und Leserschaft zu ermöglichen.

4. Unsere Rechte

Wir können die Aktivität, die deine Artikel erhalten, wie beispielsweise die Anzahl der Klicks, nicht garantieren. Das Modell sieht vor, dass eine Bubble eine maximale Lebensdauer hat.

Wir können nicht kontrollieren, wie Klicks für deine Artikel erzeugt werden. Wir setzen Systeme ein, die versuchen, bestimmte Klickaktivitäten herauszufinden und zu filtern, aber wir sind nicht für Klickbetrug, technische Probleme oder sonstige potenziell ungültige Klickaktivitäten verantwortlich.

Wir behalten uns das Recht vor, einen Artikel aus beliebigem Grund und nach alleinigem Ermessen abzulehnen, zu genehmigen bzw. zu entfernen; dies betrifft u. a. Atrtikel, die unsere Beziehung zu unseren Nutzern negativ beeinflussen oder Inhalte, Dienstleistungen bzw. Aktivitäten hervorheben, die unserer Wettbewerbsposition, unseren Interessen oder unserer Philosophie widersprechen.


5. Deine Pflichten

Nachrichtenanbieter sind dafür verantwortlich, dass sie diese Vorschriften kennen und diese einhalten. Die Nichteinhaltung der Nutzungsbedingungen kann zu einer Vielzahl von Konsequenzen führen, einschließlich der Kündigung der von dir geschalteten Artikel und der Kündigung deines Kontos.

Wenn du Artikel im Auftrag anderer Nachrichtenanbieter verwaltest, muss jeder Nachrichtenanbieter mit einem eigenen Profil geführt werden.

Wenn du Artikel im Namen einer anderen natürlichen oder juristischen Person schaltest, musst du deren Erlaubnis zum Schalten dieser Inhalte haben; dazu gehört Folgendes:

1. Du versicherst, dass du rechtlich dazu befugt bist, den Nachrichtenanbieter an diese Bedingungen sowie die Erklärung der Rechte und Pflichten zu binden.

2. Du erklärst dich damit einverstanden, dass wir dich verantwortlich machen können, falls der von dir vertretene Nachrichtenanbieter gegen diese oder die Erklärung der Rechte und Pflichten verstößt.


Datum der letzten Änderung: Montag, 07 Mai 2018